Aktuelles

Veranstaltungen

Kirchheimer Kultursommer

Das Rathaus brennt, löschet gschwend“,dies war unser Motto bei der Teilnahme am Kirchheimer Kultursommer am Samstag den 15. August 2020. Mit der Kübelspritze und dem angeschlossenen

Weiterlesen »

Feuerwehrtermine und Oldtimertreffen

Keine Termine vorhanden.

Vereinstermine

20.06.2021 – Ab Samstag, 5.Juni 2021, öffnet das Feuerwehrmuseum Kirchheim wieder nach der Corona- bedingten Schließung. Der Besuch ist samstags von 9 bis 12 Uhr möglich. Die Kontaktdaten werden über die Luca App oder schriftlich erfasst. Es gelten die aktuellen Abstands und Hygieneregeln. Der Eintritt ist frei Spenden sind erwünscht. Gruppenführungen können auch an anderen Tagen nach Anmeldung per Mail: feuerwehrmuseum-kirchheim@t-online.de auf Grundlage der jeweils aktuellen Bestimmungen stattfinden.

Alle Termine anzeigen »

Rund ums Museum

Restaurationen

Öffnungszeiten

Ab April bis Ende Oktober ist das Feuerwehrmuseum Kirchheim geöffnet.

In diesem Zeitraum haben wir Samstags  von 9.00 bis 12.00 Uhr und nach Vereinbarung geöffnet.

Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht.

Chronik

Nach der Restaurierung von drei seltenen Feuerwehroldtimern (Löschfahrzeug Hansa-Lloyd, Magirus-Kraftspritze 20, Leichte Drehleiter Mercedes/Magirus) und der Magirus-Dampfspitze, stand ab Juli 2007 mit dem Bau eines Feuerwehrmuseums die größte Herausforderung bevor, welche die Unterstützung und Tatkraft aller Vereinsmitglieder erforderte.

Der Standort für das Museums befindet sich direkt neben der Feuerwache der Freiwilligen Feuerwehr Kirchheim unter Teck, in der Henriettenstraße.
Obwohl bereits im Juli 2006 die Baufreigabe durch die Stadt Kirchheim unter Teck erfolgte, verzögerte sich der Spatenstich bis zum 11. Juli 2007. Grund hierfür war die Stahlknappheit weltweit, mit der Folge eines explosionsartigen Anstiegs der Stahlpreise!

Doch nur zwei Tage nach dem Spatenstich am 13. Juli 2007 wurde mit dem Bau des Feuerwehrmuseums begonnen. Nach den Fundamentarbeiten erfolgte der Zusammenbau der Stahlträger durch eine Fachfirma und unter Einsatz eines schweren Krans wurden die einzelnen Elemente Stück für Stück montiert. Nach dem Einbau der Betonbodenelemente für den ersten Stock erfolgte das Aufsetzen der einzelnen Dachsegmente und abschließend der Einbau der Seitenteile. Somit steht nun der gesamte Rohbau. Sehr viel wurde und wird weiterhin dabei in Eigenleistung erbracht (Maurerarbeiten, Santäranschlüsse, Elektroarbeiten und der spätere Innenausbau etc.). Es ist fantastisch, mit welchem Elan eine stattliche Zahl von Mitgliedern zu Werke geht. Nachdem nun das Baugerüst an der Außenfassade verschwunden ist, geht es unverzüglich im Gebäudeinnern weiter. Zunächst wurde eine Treppe ins Obergeschoss eingebaut und eine Montagegrube in der Montagehalle erstellt. Weiter geht es dann mit den Vorarbeiten im Erdgeschoss, damit die Bodenplatte in der Fahrzeug- und Montagehalle betoniert werden konnte. Dies geschah in der zweiten Aprilhälfte, eine wahre Knochenarbeit trotz Betonpumpe. Es folgten Estricharbeiten, Einbau der Fenster und der Rolltore, jeweils durch Fachfirmen.

Unermüdlich wurde anschließend der Innenausbau mit den Elektro-, Sanitär- und den Raumteilerarbeiten in Angriff genommen und dies Woche für Woche.
Eine Ruhepause für die „Handwerker des Vereins“ und weitere ehrenamtliche Helfer gab es in den letzten Monaten wahrlich nicht. Nachdem nun die Wände im Treppenhaus mit einem Rauhputz versehen wurden und die Treppenstufen gefliest sind, ging es mit Nachdruck daran, die Fahrzeughalle und die Ausstellungsfläche im Obergeschoss mit „Leben“ zu erfüllen.
Bisher wurden bereits über 15000 ehrenamtliche Arbeitsstunden erbracht. Eine tolle Leistung!

Am 30. November 2009 erfolgte die offizielle Schlüsselübergabe. Offiziell eröffnet wurde das Feuerwehrmuseum am Sonntag, 25. April 2010 mit dem 1. Kirchheimer Feuerwehrmuseumsfest mit einem attraktiven Rahmenprogramm, welches mit 3000 Besuchern eine große Resonanz sowohl bei der Bevölkerung als auch bei den Feuerwehren aus nah und fern fand.

 

Standort