Löschfahrzeug LF 16 TS

Anfang Januar trafen sich das Restaurationsteam im Museum um die Restaurationsaufgaben am Magirus Eckhauber LF 16 zu erfassen. Es wurde eine komplette Zustands- und Restaurationserhebung am Fahrzeug durchgeführt. Des weiteren wurden die Arbeitsschritte vorgeplant, soweit dies bei einer Restauration möglich ist. Für die Ausbesserungen und Lackierarbeiten an der Karosserie werden wir von Uwe Allgaier mit seinem Fachwissen sowie mit Rat und Tat unterstützt.

Da die Bestandsaufnahme schneller als geplant abgeschlossen werden konnte, wurden im Anschluss alle Geräteräume des LF mit der fast noch kompletten Originalbeladung ausgeräumt.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  An den folgenden Samstagen wurde mit der gründlichen Innenreinigung und den Restaurationsarbeiten begonnen. Die Geräteräume wurden gereinigt bzw. an schadhaften stellen Rost und lose Farbe abgeschliefen.

Nach diesen Vorarbeiten konnte Anfang Februar der Magirus Eckhauber nach Jesingen zur Firma Allgaier Karosseriebau Autolackierungen gefahren werden.

In Jesingen konnten wir eine separate Halle, sowie das geeignete Profi-Werkzeug von der Firma Allgaier für die weiteren Arbeiten nutzen. Das Restaurationsteam machte sich auf Grund dieser Möglichkeiten hochmotiviert an die Arbeit. Es wurden die vordere Stoßstange, Kotflügel, Arbeitsscheinwerfer, Lautsprecher, usw. abgebaut. Parallel dazu wurden die Leiterhalterungen auf dem Fahrzeugdach abgeschliffen. Unter der Woche wurden die abgebauten Teile von den Mitarbeitern der Firma Allgaier bearbeitet und neu lackiert. Da der Fahrzeuglack über die Jahre matt geworden war wurde dieser ebenfalls durch die Mitarbeiter neu aufpoliert .

Rechtzeitig zur Museums Saisoneröffnung am 2. April 2017 konnte das Magirus LF16 von der Firma Allgaier in Jesingen  wieder in das Feuerwehr Museum nach Kirchheim gefahren werden. Hier können die Besucher die bisher durchgeführten Arbeiten am Fahrzeug besichtigen. An den folgenden Samstagen im April und Mai werden noch weitere Restaurationsarbeiten durchgeführt, damit rechtzeitig zum Fahrzeugjubiläum 50 Jahre Magirus Eckhauber-Löschfahrzeug am Sonntag, den 21.Mai 2017, das fertig restaurierte Fahrzeug präsentiert werden kann.